Die Karten sind selbsterklärend, dennoch möchte ich dir einige Tipps mit auf den Weg geben, damit du das Maximum aus den Karten rausholen kannst. 

Die Aufgaben werden in 4 Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Diese werden auf jeder Karte vorne und hinten mit der jeweiligen Anzahl Bauern gekennzeichnet (1 Bauer = Level 1, also einfach; 4 Bauern = Level 4, also sehr schwer!). 

Beim ersten Durchgang solltest du jede Aufgabe gut durchrechnen, bevor du dir die Lösung anschaust. Mir hilft es zusätzlich, die berechneten Varianten niederzuschreiben und mit den Lösungen auf der Rückseite zu vergleichen. Richtig gelöst ist die Aufgabe nur dann, wenn jeder Zug der Lösung auch so berechnet und niedergeschrieben wurde. Sei streng mit dir selbst, es lohnt sich! 

Ich empfehle, die Kartensets in regelmässigen Abständen zu wiederholen. Denn nur so prägen sich die Motive auch wirklich ein! Das Wiederholen kann dann etwas lockerer geschehen. Es geht hier vor allem um das Motiv. Falls ein Zug irgendwo in einer Variante vergessen ging, ist das nicht so schlimm. Du kannst dir hier gerne auch einen Timer setzen oder dich mit deinen Freunden messen. Lass deiner Kreativität freien Lauf! 

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.